Hotelbewertung Hotel Sunny Days El Palacio


Sind zum zweiten Mal nach Ägypten gereist 2008. Wir sind abends um 22:00 Uhr schlafengegangen.
Den Wecker haben wir vor 24 h gestellt. Aufgestanden und das Taxi gerufen. Unser Flug war um 2:30 Uhr nachts.
Wir haben noch genügend Zeit gehabt uns im Tutyfree Shop um zu sehen und dort noch einige Parfüme zu kaufen.
Um 2:00 Uhr war Boardingtime, nun begaben wir uns langsam zu Flugzeug, es wurden unsere Boardskarten kontrolliert und wir nahmen unsere Plätze ein. Pünktlich um 2:30 Uhr hebte das Flugzeug ab. Nun hatten wir fünfeinhalb Stunden Zeit und konnten ein wenig auszuruhen.


Um 8:00 Uhr morgens landeten wir in Hurghada. Es waren schon stolze 30° draußen morgens um 8:00 Uhr. Nun holten wir uns das Visum an den Schalter. Nach dem wie das Visum hatten gingen wir zur Reiseleitung die schon draußen auf dem Parkplatz auf uns wartete.


Die Koffer wurden eingeladen und es ging in Richtung Hotel nun. Nach 20 Minuten sind im Hotel angekommen. Auf dem direkten Wege ging es zur Rezeption wo wir den Checkin noch vor uns hatten, mussten einige Einreisepapiere im Hotel ausfüllen und dann bekamen unsere Zimmer.


So hatten wir es auch gemacht wo wir schon 2006 in Ägypten waren. Es wurde schon langsam zur Routine. Wir hatten ein Zimmer mit Meerblick gebucht, aber man wollte uns ein Zimmer geben ohne Meerblick. Aber das haben wir uns nicht gefallen lassen und haben uns gleich bei der Rezeption beschwert.
Nun bekamen wir auch gleich andere Schlüssel für ein neues Zimmer. Und sind wieder losgegangen haben unser kurzum angeschaut.


Aber wir wollten es nicht glauben, es war wieder ein Zimmer ohne Meerblick. Nun wurde ich langsam sauer und ging wieder zur Rezeption und war wirklich am ausflippen, nun haben wir uns beim Chef beschwert, somit haben wir sofort das Zimmer bekommen mit Meerblickwas wir gebucht hatten.
Jetzt endlich konnten wir die ganzen Sachen aus dem Koffer ausräumen. Nachdem wir die Koffer aus ausgeräumt hatten haben wir uns ein wenig schlafen gelegt, so dass wir ein wenig fit wieder wurden.
Sie sind um 12:00 Uhr aufgestanden, nun hatten wir Hunger und sind erstmal was essen gegangen. Wir haben uns schon auf das Buffet gefreut.


Es war wieder Urlaub aber der erste Eindruck war falsch. Irgendwie hatte alle gleich geschmeckt, das hätten wir nicht gedacht.
Das Essen konnte nur besser werden, aber der Hunger wurde doch zufrieden gestellt. Nach dem Essen haben wir Obst gegessen.
Nun war unser Hunger erstmal gesättigt. Wir gingen nun in unser Zimmer und haben uns eingecremt. Nun gingen wir und zum Strand.
Wir mussten nicht weit laufen da es eine Lagune war, und bekamen noch ein freies Plätzchen. Nun konnte der Urlaub beginnen.

Bis um 18:30 Uhr lagen wir in der Sonne. Man kann hier wirklich nicht die Sonne nicht vergleichen wie bei uns. Danach gingen wir duschen im Zimmer und haben uns für das Abendessen fertig gemacht.
Die Auswahl von Fleisch und Fisch und restlichen essen war nicht schlecht. Ist auf jeden Fall besser als das Mittagessen.
Als Nachtisch gab es leckeren Kuchen wo ich jetzt richtig zuschlug. Nach dem Essen waren wir beide so voll gegessen. Nun sind wir noch eine Stunden bis um 22:00 Uhr spazieren gegangen.
Todmüde sind wir abends ins Bett gefallen. Morgens um 9:00 Uhr sind die ausgeschlafen gewesen. Und haben uns schon auf das Frühstück gefreut.
Es gab heute Morgen leckere Brötchen Stückchen und alles was erdacht hatten. Nach dem Frühstück sind wir an den Strand gegangen. So ist es eigentlich jeden morgen gelaufen.
Jeden zweiten Tag sind wir nachmittags in Fitness gegangen,um die viel Kalorien wieder abzutrainieren.
90% der Gäste sind Russen. Was uns eigentlich nicht gestört hat. Irgendwann eines abends hatten wir uns einen Tisch reserviert mit zwei Gläsern drauf, und holten uns etwas zu essen. Als wir wiederkamen saß eine russische Familie mit zwei Kindern da, die Frau tat so als ob sie kein Englisch verstand.
Das habe ich mir natürlich nicht gefallen lassen wieder und holte den Schichtführer der Terrasse dann wurde die Frau aufgefordert sich an einen Tisch zu suchen.
Den Schichtführer konnte mit ihr russisch sprechen. Manche Russen haben einfach kein Benehmen, aber die gibt es eigentlich überall auch mit uns Deutschen.
Das Fitnesscenter ist sehr gut mit Geräten ausgestattet. Es gibt Laufbänder und Heimtrainer. Da wird man die Kalorien wieder gut los.
Das Hotel liegt in einer Lagune. Daher gibt es viele Mücken. Der Strand ist sehr schmal, und man muss morgens sehr früh aufstehen um einen guten Platz zu bekommen.
Das Hotel hat 825 Zimmer. Es gibt eine Lobbybar, ein Hauptrestaurant und 2 a La Carte Restaurants. Ein Italiener und ein Fischrestaurant.
Ein Friseur und Geschäfte gibt es auch. In der Anlage befinden sich Pool und Beachbars.
Ein Dampfbad, Massage, Billard Schnorchelausrüstung kann man sich gegen eine Gebühr ausleihen.
Die All Inclusiv Verpflegung wird abends morgens mittags in Buffetform gereicht.